Sonntag, 28. Dezember 2014

[TAG] - Bücher

So Ihr Lieben! :)

Ich sehe immer wieder so unglaublich viele Tags... und da dachte ich mir, ich mache auch mal ein paar, wenn sie mir gut gefallen! :)

Also.. heute einmal den Buch Tag! :)

1. Was ist dein Lieblingsbuch?
Oh, das kann ich gar nicht so genau sagen... Aber ich denke Catching Fire, die Bestimmung oder Silber - das zweite Buch der Träume kommen da zur engeren Auswahl! :)

2. Wer ist dein Lieblingsautor?
Das kommt ganz aufs Genre an. An sich mag ich Kerstin Gier sehr sehr gerne. Aber ich finde auch die Thriller von Lars Kepler sehr toll!

3. Wie viele Stunden liest du ca. in der Woche?
Auch schwierig zu beantworten, da das einfach sehr unterschiedlich ist. Ich lese eigentlich immer in der Mittagspause. Das ist dann immer ca. 1 Std. und das an 5 Tagen = 5 Stunden. Aber am Wochenende lese ich auch, aber manchmal auch gar nicht....

4. Wie viele Bücher besitzt du?
Ich muss mal eben zählen............................. 139 Bücher müssten es in etwa sein! :)

5. Wann hast du mit Lesen angefangen?
Ich habe in der Grundschule schon immer gerne gelesen, aber da halt diese Typischen Kinderbücher... Aber ich denke, so richtig angefangen hat das alles als ich so ca. 12 war.

6. Was war dein erstes Buch? (sowohl Kinderbuch als auch erstes „richtiges Buch)
In der Grundschule hab ich die Olchis immer sehr gerne und auch viel gelesen. Das waren dann so meine ersten Bücher. Später dann die Bücher von Astrid Lindgren wie Mio mein Mio oder die Kinder aus Bullerbü. Mein erstes richtiges Jugendbuch war dann Tintenherz von Cornelia Funke.

7. Was liest du gerade?
Momentan lese ich (immer noch) Endgame von James Frey.

8. Schlechtestes/langweiligstes/überbewerte­tes Buch?
Das schlechteste Buch, das ich in letzter Zeit  gelesen habe, war Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. An sich ein sehr gutes Buch vom Inhalt her, aber der Schreibstil ist... ähm.. mehr als schlecht.

9. Was ist deiner Ansicht nach die gelungenste und die schlechteste Buchverfilmung?
Die gelungenste Buchverfilmung ist für mich tatsächlich die Panem Trilogie! :) Es ist einfach so nah am Buch dran und das finde ich sehr toll! Die schlechteste Buchverfilmung war meiner Meinung nach Rubinrot. Den Film fand ich einfach nur langweilig!

10. Welches Buch sollte unbedingt mal verfilmt werden?
Die Silber Bücher! :) Bald erscheint ja der dritte Teil davon. Ich hoffe, dass die Bücher dann auch irgendwann verfilmt werden! :)

11. Bevorzugst du Hardcover oder Taschenbücher?
Hardcover. Einfach weil es schöner aussieht im Regal! :) Aber Taschenbücher sind nunmal günstiger... Wobei ich in einer Reihe immer alle Bücher von einer Sorte haben muss. Hardcover und Taschenbuch gemischt innerhalb einer Buchreihe? Geht GAR NICHT!

12. Buchhandlung vs. Internet bestellen was ist dir lieber?
Ich bevorzuge Buchhandlungen. Ich liebe es zwischen Büchern zu sein und ein bisschen zu stöbern! :)



So, ich hoffe Euch hat das ganze gefallen! :) Ich werde jetzt öfter mal Tags machen! :)

Freitag, 26. Dezember 2014

DIY - TaTüTa's

Hey Ihr! :D

Heute habe ich zum ersten mal eine Nähanleitung für Euch! :)

Ich bin ja momentan voll im Nähfieber und diese TaTüTa's (Taschentüchertaschen) sind so unglaublich einfach und schnell gemacht, dass ich mir dachte, ich könnte es euch ja mal zeigen, wie man denn solche macht! :)

Die Fotos sind leider nur mit meinem Handy gemacht, ich hoffe ich kann die irgendwann mal durch gute Bilder mit meiner Spiegelreflex ersetzen. :)

Zum vergrößern der Bilder einfach drauf klicken!

ACHTUNG!!! TaTüTa's nähen kann süchtig machen! :D


So.. zu erst einmal braucht ihr natürlich Stoff!
Dazu habe ich mir als Innenstoff diesen grünen Baumwollstoff und als Außenstoff, diesen wunderschönen Dekostoff mit grünen Eulen.
 Dann müsst ihr den Stoff zuschneiden.
Innenstoff: 15x21cm
Außenstoff: 15x17

(Beim Außenstoff ist vom Muster unten die 15cm Kante)
Ich habe leider etwas schräg geschnitten, aber das macht nichts.
Ihr legt jetzt die beide Stoffe rechts auf rechts (also die schönen Seiten aufeinander) wie auf dem Bild zu sehen ist. Dort näht ihr die untere Kante (die 15cm lange Kante) zusammen.
 Anschließend klappt ihr das ganze auseinander und bügelt einmal über die Naht.
 Jetzt legt ihr die gegenüberliegenden Kanten aufeinander. Da die Stoffe nicht gleich groß sind, hat man so eine Kante vom Innenstoff. Das ganze einmal bügeln und die Stoffe (hier rechts) zusammen nähen.
Jetzt habt ihr quasi einen schlauch. Das  ganze müsst ihr jetzt einmal wenden, sodass die schönen Seiten außen sind.
Das ganze noch einmal bügeln, damit die Kante glatt ist.
Danach näht ihr einmal an der Kante zwischen Außen- und Innenstoff entlang.
Anschließend wird dann das ganze gefaltet.
Zuerst den Teil mit dem Innenstoff in die Mitte legen.

Dann die andere Seite ebenfalls in die Mitte legen, wobei das ganze etwas überlappen muss.
Ich habe das immer so gemacht, dass ich die zweite Seite dann so weit überlappen lassen habe, dass die Kante an der Naht liegt.
Klingt vielleicht kompliziert, aber probiert es aus, ihr versteht dann schon was ich meine! :)

Dann wird alles auf beiden Seiten mit einem ZickZack Stich zusammen genäht.

So, jetzt noch alles umdrehen.


Dann die Taschentücher rein packen und FERTIG!

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Weihnachten - Fest der Liebe und der Dankbarkeit?!

Hey Ihr! :)

Erst einmal: Frohe Weihnachten und schöne Feiertage! :)

Ja, wie bei vielen gab es bei und gestern Abend Kartoffelsalat und Würstchen! Ich liebe dieses Essen ja! :D
Danach ging es ans Geschenke auspacken...
Ich musste zu meinem Entsetzen feststellen, dass ich leider keine Bücher bekommen habe. Dennoch freue ich mich sehr über meine Geschenke! :)
- 2 LED Lichterketten mit einstellbarer Farbe und Fernbedienung etc. (jeweils 5m lang!) :)
- Tribute von Panem Tshirt
- Tribute von Panem Brosche
- Tribute von Panem Uhr
- die Soundtrack CD von Mockingjay Part 1
- Pullover
- Schal
- 2 Füllkissen (zum nähen)
- ein Körnerkissen
- Schneidematte zum schneiden von Stoff

Ja! Ich bin sehr glücklich darüber. Auch wenn es ja Weihnachten nicht um Geschenke geht. Aber freuen wir uns nicht alle, wenn wir Geschenke bekommen? :D

Ich musste bis gestern Nachmittag noch arbeiten. Wir haben mit allen Gästen der Tagesstätte ein riesiges schönes Weihnachtsfrühstück gemacht mit frischer Wurst, Pekermett, Lachs, Eiern und so weiter... War wirklich sehr schön.
Und auch da wurde mir wieder mal klar: Doch, man bekommt als Altenpflegerin auch Dankbarkeit zu spüren!

Bereits zum Nikolaus haben wir von zwei alten Damen einen schönen Presentkorb bekommen, mit allem Möglichen Schnikschnak drinnen. Einfach um uns zu zeigen, dass sie gerne zu uns kommen und froh sind, dass wir für sie da sind.

Gestern als ich eine Dame nach Hause gebracht habe (sie wohn nur ca. 100m von der Tagesstätte entfernt, sodass ich sie zu Fuß nach Hause bringen kann), hat sie mir mal eben 20€ in die Hand gedrückt. Klar, wir dürfen eigentlich keine Geldgeschenke annehmen, die einen Wert von 5€ überschreiten. Da ich nun noch keine "Erfahrung" gemacht habe, von Kunden Geld zu bekommen, weil ich ja auch erst seit September dabei bin, konnte ich es auch  nach langem Reden nicht ablehnen. Ich habe das Geld eingesteckt, mich ganz herzlich bedankt und ihr versichert, dass sie mir auf keinen Fall Geld geben muss, da ich meine Arbeit ja auch gerne tue! Sie meinte, sie gibt jedem einen 20€ Schein der vom ASB bei ihr vorbei kommt um sie zu pflegen.
Ich bin dann später wieder rauf und habe meine Chefin drauf angesprochen, dass ich von ihr Geld bekommen habe. Sie meint, die Frau gibt uns jedes Jahr jedem der so in der Zeit zu ihr kommt und den sie mag mal eben einen 20er. Das muss man sich mal überlegen. Das sind in etwa so 5 Leute die die Frau mit einem 20€ Schein beschenken möchte. Das ist nicht wenig Geld, bei so vielen Personen. Sie freut sich sehr, dass es jemanden gibt, der sich um sie kümmert und um ihr Wohlbefinden sorgt. Das war ihre Art und Weise, zu Weihnachten einfach nochmal Danke zu sagen. Wahnsinn, oder?
Ich bin immer noch irgendwie gerührt, dass sie uns so gerne mag und so unglaublich dankbar ist.

ja, das wollte ich euch mal wissen lassen! :)

eine besinnliche Zeit noch!
Bis dann! :)

Sonntag, 21. Dezember 2014

Lesen macht reich

Morgääähn!

Ich habe letztens auf Facebook eine tolle Sache gefunden, die ich auch so in etwa umsetzen werde!
Ich habe mir den Titel allerdings selber ausgedacht
Und zwar werde ich ab sofort eine Bücher(spar)dose anfangen! :)

Das ganze soll ungefähr so funktionieren:
ich werde zu bestimmten "Situationen" eine bestimmte Summe in die Dose tun.


Pro Stern bei der Bewertung (1-5): 1€
Reihe beendet, zusätzlich pro Buch 1€
Alle Bücher von einem Autor gelesen, zusätzlich pro Buch: 1€


Zusätzlich kommt in die Dose noch ein Zettel mit Titel, Autor und Datum!

So kommt auf Dauer einiges an Geld zusammen, wovon ich mir dann wieder neue Bücher kaufe. Und ich habe beschlossen, dass ich mir so lange keine Bücher mehr kaufe, bis ich alle Bücher die ich besitze und die auf meinem SuB liegen gelesen habe! :D

Das wird hart denke ich... weil es gerade bei Reihen sehr schwierig wird... aber ich werde das ab sofort mal versuchen umzusetzen! :)

Also...
Bis dann! :)

Samstag, 20. Dezember 2014

Meine neuen Bücher von reBuy! :)

Hallo Halli! 

Letzte Woche kamen nun endlich mein langersehntes Paket von reBuy an! :)

Für alle die es nicht wissen: reBuy ist eine Website, auf der man günstig gebrauchte Sachen kaufen kann!
Für diese 7 Bücher habe ich jetzt 20€ bezahlt. Sie sind gebraucht, aber noch voll in Ordnung!! :)


Also... das sind meine neuen Schätze:
- Der Trakt von Arno Strobel
- Das Wesen von Arno Strobel
- Das Rachespiel von Arno Strobel
- Kalte Asche von Simon Beckett
- Flammenbrut von Simon Beckett
- Obsession von Simon Beckett
- Der Hypnotiseur von Lars Kepler

Ja, ich liebe Thriller! :D

Das sind aber vorerst meine letzten Bücher die ich mir selbst gekauft habe.
Mehr dazu gibt es dann morgen, wo ich euch dann meine neue Idee präsentieren werde! :D

Nur so viel dazu schonmal: Sie wird mir helfen, meinen SuB abzubauen! .....Hoffentlich!


Also... Chus!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Traurige Welt...

Hallo Ihr!

Ich schreibe heute, weil ich heute etwas erlebt habe, wo ich einfach was zu loswerden möchte...

Ich arbeite ja in einer Senioren Tagespflege Einrichtung. Dort sind nicht alle Pflegefälle. Manche wollen nur unter Leute kommen, weil sie zu Hause alleine sind. Andere gehen hin, weil die Angehörigen arbeiten gehen und nicht unbedingt wollen, dass sein/e oder ihr/e Vater oder Mutter oder wer auch immer dann alleine zu Hause ist. Natürlich gibt es da auch Pflegefälle. Aber ich möchte heute von einer ganz bestimmten Frau erzählen.

Wir haben bei uns ein Übergabebuch liegen, in dem Dinge notiert sind, die alle Mitarbeiter wissen sollten. Wenn zum Beispiel einer an einem Tag nicht in die Tagesstätte kommt, oder früher abgeholt wird oder irgendwie sowas.
Heute stand drinnen (Namen muss ich anonymisieren): Fr. D. kommt ab nächster Woche nicht mehr in die TPE (=Tagespflege Einrichtung), weil sie am dem 23.12. ins Altenheim zieht.

Ja. Ok. Zur Kenntnis genommen, Handzeichen drunter gesetzt.

Frau D. Eine alte Dame, die herzallerliebst ist. Sie hat eine Gehbehinderung und eine Demenz. Noch dazu ist sie schwerhörig. Man muss laut mit ihr reden und sie vergisst manchmal einige Dinge. Zur Hilfe beim Laufen benötigt sie einen Rollator.

Und ich frage mich: Warum? Es ist wirklich sehr schade... Das sage ich nicht nur weil ich diese Frau so gerne habe, ich sage das, weil ich mich tatsächlich nach dem Warum frage. Na klar kann ich es nachvollziehen, dass die Belastung für die Angehörigen irgendwann nicht mehr angenehm ist und sie es für sinnvoll halten, sie in ein Altenheim ziehen zu lassen. Auch da sind ja nicht alles extreme Pflegefälle und sie wird sich daran gewöhnen können und auch gleichgesinnte treffen. Trotzdem frage ich mich: Warum? Warum machen die das ausgerechnet JETZT. Die hätten ja wohl bis Januar warten können, oder nicht? Am 23. Dezember. 1 Tag vor Heiligabend. Nein, sie wird Heiligabend nicht nach Hause geholt und auch an den Weihnachtstagen nicht. Und genau das finde ich in diesem Fall das schlimme. Sie ist eine Frau, die einen sehr engen Bezug zu ihrer Familie hat und dann wird sie einen Tag vor Weihnachten ins Altenheim gesteckt. Ich finde das einfach nur unfassbar! Weihnachten, das Fest der Liebe und Familie.

Vielleicht spiele ich  mich da einfach ein bisschen hoch... Ich würde das nicht so sehen, wenn sie sie im Januar ins Altenheim bringen, aber einen Tag vor Weihnachten finde ich einfach nur extrem gemein.

So, diese Meinung musste einfach mal raus!

Bis dann!
Jana

Montag, 15. Dezember 2014

Zitat #4

Ein Ring sie zu knechten,
sie alle zu finden,
ins Dunkle zu treiben
und ewig zu binden.


Herr der Ringe

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Eine witzige Geschichte!

Hey Ihr! :)

Ich habe letztens eine sehr lustige Geschichte gefunden und wollte sie euch mal hier präsentieren. Ich kann leider nicht sagen wo sie her kommt und wer sie geschrieben hat...


Jeder der einen Hund hat, nennt ihn Bello oder Hasso. Um einen nicht so alltäglichen Namen für meinen Hund zu haben, habe ich ihn damals "Sex" genannt! Es war ein Fehler, wie sich später herausstellen sollte...
Als ich auf die Gemeinde ging, um ihn nach dem Umzug bei der Hundesteuer anzumelden, sagte ich dem Beamten, dass ich meine Steuern für Sex bezahlen wollte. Er meinte, dafür gäbe es noch keine Steuer. "Aber es ist für einen Hund" antwortete ich. Er meinte nur, Beischlaf mit Tieren sei zwar verboten, aber eine Steuer gäbe es trotzdem nicht. "Sie verstehen mich nicht", sagte ich. "Ich habe Sex, seit ich 9 Jahre als bin." Dann warf er mich raus.
Eines Abends ging ich mit Sex im Park spazieren und er lief mir weg. ich habe meinen Hund die ganze Nacht gesucht. Da kam ein Polizeiwagen angefahren und die Polizisten fragen mich, was ich denn morgens um 4 Uhr im Park mache. ich antwortete: "Ich suche Sex..." Meine Gerichtsverhandlung findet nächsten Donnerstag statt.
Als ich geheiratet habe und in die Flitterwochen gefahren bin, habe ich meinen Hund mitgenommen. Da ich nicht wollte, dass uns der Hund nachts stört, sagte ich dem Mann am Hotelempfang, dass ich ein extra Zimmer für Sex bräuchte. Er meinte nur, dass jedes Zimmer des Hotels für Sex wäre. "Sie verstehen mich nicht", versuchte ich zu erklären. "Sex hält mich die ganze Nacht wach!" Aber er meinte nur "mich auch".
Eines Tages ging ich mit Sex zu einer Hundeausstellung. Jemand fragte mich, was ich hier wollte und ich sagte ihm, dass ich vorhatte, Sex in der Ausstellung zu haben. Darauf meinte er, ich solle vielleicht meine eigenen Eintrittskarten drucken und verkaufen. Als ich ihn fragte, ob die Ausstellung im Fernsehen übertragen würde, nannte er mich pervers.
Einmal war Sex krank und ich musste ihn beim Tierarzt lassen. Am nächsten Tag wollte ich ihn abholen. "Ich komme wegen meinem Hund" sagte ich. "Welcher ist es denn?" fragte mich die Frau beim Tierarzt, während sie in der Kartei blätterte. "Hasso oder Bello?" "Wie wärs mit Sex?" fragte ich und bekam eine runter gehauen.
Während der Scheidung stritten meine Frau und ich nun um das Sorgerecht für Sex. Ich sagte: "Euer Ehren, ich hatte Sex schon vor der Heirat." Der Richter antwortete: "Ich auch." "Aber meine Frau versucht mir Sex wegzunehmen!" beschwerte ich mich. Er meinte nur: "Das ist das, was bei allen Scheidungen passiert".
So, ich wurde also ins Gefängnis geworfen, heiratete, ließ mich scheiden und hatte auch sonst mit dem Hund mehr Ärger, als ich mir je hätte vorstellen können. Dies ist der Grund, warum ich letztendlich beim Psychiater gelandet bin. Er fragte mich: "Was ist denn Ihr Problem?" Ich antwortete: "Sex hat mich und mein Leben verlassen. Es ist, als ob ich meinen besten Freund verloren hätte und ich fühle mich so allein." Der Psychiater antwortete: "Schauen Sie, mein Herr, Sie und ich wissen, dass Sex nicht der beste Freund eines Mannes ist.... Also KAUFEN SIE SICH EINEN HUND! ;-)



Bis dann,
Jana

Dienstag, 9. Dezember 2014

Zitat #3

Wer den Regenbogen will, muss den Regen in kauf nehmen.


Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

Montag, 8. Dezember 2014

aktuelles Buch: Endgame

Hey!

Hier mein neues aktuelles Buch! Neu gekauft und bin sehr gespannt drauf! :)


Aktuelles Buch:
Endgame
von James Frey



ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch.

Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Advent Advent...

Hallöchen! :)

Passend zum 2. Advent, ein kleines, sehr bekanntes Gedicht

Advent, Advent
ein Lichtlein brennt.
Erst eins,
dann zwei,
dann drei,
dann vier,
dann steht das Christkind
vor der Tür.

Und wenn das fünfte Lichtlein brennt...
dann hast du Weihnachten
VERPENNT!



ich finds immer wieder gut... :D

schönen zweiten Advent noch! :)

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Rezension: Hectors Reise

Hey Ihr! :)

Ich habe nun endlich das Buch "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück" beendet.

Rezension:
Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
von Francois Lelord


Es war einmal ein junger Psychiater, der Hector hieß. Er trug eine kleine, intellektuelle Brille und verstand es, den Leuten mit nachdenklicher Miene und echtem Interesse zuzuhören. Hector war ein ziemlich guter Psychiater. Und trotzdem war er mit sich nicht zufrieden. Weil er ganz deutlich sah, dass er die Leute nicht glücklich machen konnte. Kurz entschlossen begibt sich Hector auf eine Weltreise, in der Hoffnung, das Geheimnis des Glücks zu entdecken. Und allen, denen er begegnet, stellt er die gleiche Frage, die bei Männern meist Belustigung, bei Frauen eher Tränen hervorruft: Sind Sie glücklich? – Warum träumen wir so oft von einem glücklicheren Leben? Liegt das Glück im beruflichen Erfolg oder im privaten? Hängt es von den Umständen ab oder von unserer Sichtweise? Am Ende seiner Abenteuer weiß Hector 23 Antworten – und dass nichts einfacher ist als wahres Glück.



Hecor ist ein Psychiater, der es sich nicht erklären kann, warum manche Menschen glücklich und andere unglücklich sind. Deshalb beschließt er, eine Reise zu machen, um verschiedene Arten von Glück kennen zu lernen und einiges über Glück zu erfahren, indem er viele verschiedene Menschen in verschiedenen Lebensverhältnissen kennen lernt.

Info: 
  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 34 (26. Oktober 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492248284
  • ISBN-13: 978-3492248280
  • Hier auf Amazon kaufen

Meine Meinung:
Ich finde das Buch an sich eigentlich gut. Ich habe das Buch gelesen, weil ich den Filmtrailer sehr interessant fand. Daraufhin wollte ich den Film sehen, aber nicht ohne vorher das Buch gelesen zu haben. Ich mir also bei reBuy günstig das Buch geholt (99ct) und auch bald angefangen zu lesen. Allerdings habe ich recht schnell festgestellt, dass das Buch wie ein Kinderbuch geschrieben ist, obwohl es gar kein Kinderbuch ist. Denn wenn Kinder das Buch lesen würden, würden sie vermutlich SEHR viele Fragen stellen und vieles nicht verstehen. Der Film ist ab 12. Deswegen dachte ich, auch das Buch wäre was für jedermann, aber einfach die Tatsache, dass es wie ein Kinderbuch geschrieben war und ich das einfach nicht gewohnt bin, hat es so lange gedauert, das durch zu lesen, weil auch irgendwie die Konzentration gefehlt hat. Wenn Francois Lelord richtige Kinderbücher schreiben würde, dann wäre er ein super Autor, ohne Frage! Aber so, finde ich es etwas unangebracht. Ansonsten das Thema Glück ist ein tolles Thema! Ein gut gewähltes noch dazu! Denn jeder hat mit Glück oder auch Unglück zu tun und so ist es eine tolle Möglichkeit, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Denn was erzählt wird, ergibt eine Menge Sinn und regt wirklich auch zum Nachdenken an!

Fazit:
Das Buch ist ok. Das Thema ist super, aber der Schreibstil..... naja. Ich würde es nicht unbedingt weiter empfehlen, aber wenn man mal was für zwischendurch braucht, ist es ok.

Insgesamt bekommt dieses Buch von mir leider nur 2 von 5 Sternen!


Bis denne, 
Jana

Montag, 1. Dezember 2014

SuB Dezember 2014

Hallööchen :D

Es hat sich wirklich einiges getan in der letzten Zeit.. ich bin viel zum lesen gekommen! :)
Aber es sind auch einige Bücher dazu gekommen, die ich unbedingt lesen möchte, die somit meinen SuB wieder erweitern...

Deshalb hier nochmal eine aktuelle Liste von meinem SuB. Weihnachten werde ich wohl auch nochmal eine aktuelle Liste posten, weil ich hoffe, dass ich zu Weihnachten Bücher bekomme, bzw. möchte ich mir auch selber einige kaufen! :)

Die Bücher, die ich gelesen habe und/oder wo es jetzt eine Rezi zu gibt (mit Link dahinter natürlich), sind orange hinterlegt.
Die Bücher, die neu zu meinem SuB dazu gekommen sind, sind rot markiert! :)
Die Bücher die ich allgemein schon besitze, sind blau markiert! :) Und Bücher die ich mir neu gekauft habe sind zusätzlich noch orange hinterlegt! :)


Veronica Roth
Die Bestimmung 1
Die Bestimmung 2
Die Bestimmung 3
Fours Geschichte

Lars Kepler
Flammenkinder
Der Hypnotiseur
Der Sandmann
Paganinis Fluch

C.J. Daugherty
Night School 1
Night School 2    →Rezension
Night School 3
Night School 4
Night School 5 (noch nicht erschienen)

Kjetil Johnsen
Dark Village 1
Dark Village 2
Dark Village 3
Dark Village 4
Dark Village 5

Cassandra Clare
City of Bones

Jonas Jonasson
Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand
Die Analphabetin die rechnen konnte

Josephine Angelini
Göttlich Verdammt
Göttlich Verloren
Göttlich Verliebt

E L James
Shades of Grey 1
Shades of Grey 2
Shades of Grey 3

Jojo Moyes
Weit weg und ganz nah
Ein ganzes halbes Jahr
eine Handvoll Worte

Lauren Oliver
Delirium

Markus Zuzak
Die Bücherdiebin

Isabel Abedi
Lucian
Isola
Whisper

Eve Silver
Jump

Simon Beckett
Die Chemie des Todes → Rezension
Kalte Asche
Leichenblässe
Verwesung

Arno Strobel
Das Dorf
Das Rachespiel
Der Trakt
Das Wesen
Der Sarg
Das Skript

Karen Rose
Todeskind

Derek Meister
Ghost Hunter
Ghost Fighter
Ghost Master

Francois Lelord
Hectors Reise Rezension

Gayle Forman
Wenn ich bleibe

John Green
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Eine wie Alaska → Rezension

James Dashner
Maze Runner 1
Maze Runner 2
Maze Runner 3

Kerstin Gier
Silber Band 1
Silber Band 2
Silber Band 3 (noch nicht erschienen)
Gegensätze ziehen sich aus
Die Patin
Für jede Lösung ein ProblemRezension

Libba Bray
Der geheime Zirkel 1

P C Cast
House of Night 1

Ally Condie
Cassia & Ky 1 - Die Auswahl

James Frey
Endgame

Mangas/ Comics
Spirited Away 1
Spirited Away 2
Spirited Away 3
Spirited Away 4
Spirited Away 5
Kamikaze Kaito Jeanne 1
Kamikaze Kaito Jeanne 2
Kamikaze Kaito Jeanne 3
Kamikaze Kaito Jeanne 4
Kamikaze Kaito Jeanne 5
Gregs Tagebuch 1
Gregs Tagebuch 2
Gregs Tagebuch 3
Gregs Tagebuch 4
Gregs Tagebuch 5
Gregs Tagebuch 6
Gregs Tagebuch 7
Gregs Tagebuch 8
Gregs Tagebuch 9

Samstag, 29. November 2014

Neue Bücher ♥

Halloooo! :)

Ich war heute mit einer Freundin ne Runde shoppen! :)
Unsere erste Station: Thalia! Da haben wir auch erstmal ca. 1 Stunde verbracht. Da hab ich mir dann drei Bücher gekauft.

- Leichenblässe von Simon Beckett
- Dark Village 4 von Kjetil Johnsen
- Jump von Eve Silver

Und ja... wir sind dann weiter durch die Läden und einmal über den Weihnachtsmarkt der in der Innenstadt direkt war und haben Crepes gegessen und haben dann festgestellt, dass wir den Bus verpasst haben und es auch schon zu knapp wird, den Zug zu bekommen.... :D
Somit hatten wir also noch ca. 1,5 Stunden Zeit und wussten nicht was wir machen sollten... Wir erstmal bei Hugendubel rein und da durchgestöbert und dann wieder zu Thalia, weil es da einfach gemütlicher ist... :D Wir wussten ja sonst nicht was wir noch machen sollten, wir waren ja schon überall... :D
Und da.. haben wir dann gemütlich gesessen und nochmal durch die Bücher gestöbert und da hab ich mir dann noch ein Buch gekauft.

-Endgame von James Frey

Hier könnt ihr also meine Bücher Ausbeute von heute sehen! :)
Kaum ist das Gehalt da, wird es direkt ausgegeben.... heute also 55€ für Bücher ausgegeben. Das hab ich schon lange nicht mehr gemacht! :D

Also, bis denne! :)
Jana

Donnerstag, 27. November 2014

Aufräumen.....Tipps und Tricks? !!!

Hallo!

Statt zu lesen, dachte ich mir heute nach der Arbeit mal, dass ich ja eigentlich mal dringend aufräumen müsste...
Ja, aufräumen. Ich hasse es. Es kommt wirklich selten vor, dass ich mal aufräumen muss, weil das bei mir ganz schön lange dauert eigentlich bis ich Unordnung habe, weil ich einfach den ganzen Tag am arbeiten bin. Ansonsten... bin ich  tatsächlich einfach zu faul, um Unordnung zu machen! :D Ja, das geht! :D
Irgendwie war dann allerdings mein PC spannender... Aufräumen an sich ist ja eigentlich gar nicht sooo schlimm.. aber es ist so unglaublich schwierig sich aufzuraffen!
Ich wohne ja mit meiner Mutter alleine in einem Haus. Ich bin oben, sie ist unten. Ich hab hier oben also theoretisch ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, ein Arbeitszimmer, eine Küche und ein Bad. Gut, Küche brauche ich nicht... Also ist da nichts zu machen... und das Wohnzimmer ist einfach nur eine Rumpelkammer momentan... Aber Schlafzimmer und Arbeitszimmer hatten es dann doch mal wieder nötig, aufgeräumt zu werden...
Ich bei Youtube rumgestöbert, um nach guter Musik zu suchen... Nur die Frage: Was genau will ich denn überhaupt hören? Ich mag dieses neumodische nicht ganz so gerne aber auf was richtig altmodisches... hatte ich auch keine Lust, weil das irgendwie doof ist... Zu viel gehört... Ich hab dann tatsächlich einfach mal bei Youtube "Aufräumen Musik" eingegeben und hab eine tolle Playlist gefunden, die ich dann gehört habe.... :D An sich total lächerlich, aber die Musik war gut. Die hat irgendwer mal erstellt, so zum aufräumen und warum sollten andere das nicht auch nutzen? :D
Gut... also: gute Musik suchen - am besten was schnelles, wo man schön zu abgehen kann! :)
Dann überlegt, wo ich denn anfange, was genau denn mein Ziel ist und wie lange ich dazu brauchen will.... Ich habe mich dann entschieden, erstmal im Schlafzimmer anzufangen. Zeit habe ich mir dazu 20 Minuten genommen. Ich habe mir einen Timer gestellt. Dann hab ich erstmal da angefangen, wo man in kürzester Zeit den größten Unterschied sieht. Also wo ist das im Schlafzimmer? Das Bett! Ich also mein Bett gemacht und dann ging der Rest von ganz alleine. Boden leer geräumt, Wäsche sortiert - schmutzig oder sauber - direkt ne Maschine Wäsche eingeworfen, Kommode aufgeräumt und gesaugt - FERTIG! :D

So räume ich immer auf... Da gibt es vermutlich zig Arten wie die verschiedenen Leute so aufräumen aber auch sicherlich einige Parallelen.
Eigentlich ein sehr unnötiger Post, aber wayne.. :D Dazu hab ich ja den Blog, damit ich unnötigen Kram posten kann... und... vielleicht gibt es ja tatsächlich jemanden der sowas gerne liest!? :D

Also... bis demnächst! :)
Jana

Mittwoch, 26. November 2014

Zitat #2


Hanging Tree


Are you, are you
Coming to the tree
Where they strung up a man
They say murdered three.
Strange things did happen here
No stranger would it seem
If we met up at midnight
In the hanging tree.

Are you, are you
Coming to the tree
Where the dead man called out
For his love to flee.
Strange things did happen here
No stranger would it seem
If we met up at midnight
In the hanging tree.

Are you, are you
Coming to the tree
Where I told you to run,
So we'd both be free.
Strange things did happen here
No stranger would it seem
If we met up at midnight
In the hanging tree.

Are you, are you
Coming to the tree
Wear a necklace of rope,
Side by side with me.
Strange things did happen here
No stranger would it seem
If we met up at midnight
In the hanging tree.

Dienstag, 25. November 2014

aktuelles Buch: Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

Aktuelles Buch:
Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
von Francois Lelord




Es war einmal ein ziemlich guter Psychiater, sein Name war Hector, und er verstand es, den Menschen nachdenklich und mit echtem Interesse zuzuhören. Trotzdem war er mit sich nicht zufrieden, weil es ihm nicht gelang, die Leute glücklich zu machen. Also begibt sich Hector auf eine Reise durch die Welt, um dem Geheimnis des Glücks auf die Spur zu kommen.









Ich finde, es klingt erstmal wie ein Kinderbuch, bin aber trotzdem sehr gespannt! :)

Montag, 24. November 2014

Rezension: Für jede Lösung ein Problem

Hallöle! :)

Heute in der Mittagspause bin ich fertig mit "Für jede Lösung ein Problem" geworden. Hier nun die Rezi dafür! :)

Rezension:
Für jede Lösung ein Problem
von Kerstin Gier


                                                                      Klappentext:
Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!











Infos:
  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404156145
  • ISBN-13: 978-3404156146
  • Kosten: Taschenbuch: 8,99€
    •               eBook: 6,49€

Inhalt:
Gerri ist überhaupt nicht glücklich in der Liebe, in der Familie und dann gibt es auch noch Probleme beim Job. Sie hat keine Lust mehr zu leben. Sie plant ihren Selbstmord, doch dann kommt etwas doofes dazwischen und somit klappt das mit dem Selbstmord nicht so wie sie will. Doch die Abschiedsbriefe die sie verschiedenen Personen auch noch im betrunkenen Zustand geschrieben hat, sind bereits abgeschickt und jeder erfährt, was sie vor hatte. Ärger ist vorprogrammiert. Denn allen denen sie ein Abschiedsbrief geschickt hat, hat sie darin ordentlich die Meinung gesagt und alles erzählt, was sie sonst nicht erzählen würde, weil es einfach verletzliche oder peinliche Wahrheiten sind. Nun wissen alle was Gerri von den Leuten denkt, doch dann ändert sich ihr Leben einmal komplett.

Cover:
Auf dem Cover sieht man den Oberkörper einer Frau in einem schönen, geblümten Kleid. Die Frau hält ein Schild hoch, auf dem der Titel und der Autor des Buches steht.
Es hat nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun, aber dennoch ist es schön.

Meine Meinung:
Das Buch ist sehr interessant und lustig. Ich finde es gut, auch mal ein Buch über so ernste Themen wie Selbstmord zu schreiben. Die Geschichte im Buch zeigt einfach auch, wie es anders sein kann. Wenn man eigentlich glücklich sein kann, wenn man sich doch nicht umbringt, sondern sich auch durch schwere Zeiten kämpft und darauf wartet, dass es einfach irgendwann wieder gut wird. Zu dem ernsten Thema ist das Buch aber trotzdem noch teilweise ganz lustig. Theoretisch spricht es auch nur Wahrheiten aus, wie etwas sein oder kommen kann. Wie man heutzutage lebt und sich dabei fühlt. Ob man wahre oder falsche Freunde hat, wer in schweren Zeiten für dich da ist. Alles kommt uns auch im echten Leben entgegen und ich finde es einfach super umgesetzt. Trotzdem finde ich einige Stellen etwas zäh und langweilig.... Kerstin Gier ist eine super tolle Autorin - keine Frage! Ich liebe ihre Bücher und bisher war auch noch nicht ein Buch von ihr schlecht! Der Schreibstil ist einfach klasse und die Art, wie sie etwas bestimmtes in der Geschichte verpackt, ist einfach super! Aber an diesem Buch gibt es nunmal auch ein paar Mängel. Aber da gehen die Meinungen ja bekanntlich auseinander.

Fazit:
Das Buch ist toll, hat aber trotzdem einige Stellen, die einfach langweilig und zäh zu lesen sind. Mir hat das Buch trotzdem gefallen. Ich würde es auch weiter empfehlen, gerade den Leuten, die zu Depressionen neigen oder selber mal mit dem Gedanken gespielt haben, sie das Leben zu nehmen.

Insgesamt bekommt das Buch von mir 3,5 von 5 Sternen.


Ich komme momentan irgendwie viel zum lesen, aber heute habe ich endlich wieder angefangen zu arbeiten. Da bietet sich leider wieder weniger Zeit... Aber trotzdem wird regelmäßig was von mir kommen! :)

Chus!
Jana

Sonntag, 23. November 2014

aktuelles Buch: Für jede Lösung ein Problem

Hey Ihr! :)

Ich hab das Buch zwar schon zur Hälfte durch, aber ich wollte es euch trotzdem vorher mal vorstellen, bevor ich die Rezi dazu dann schreibe, wenn ich es beendet habe! :)

Aktuelles Buch:
Für jede Lösung ein Problem
von Kerstin Gier




Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält...




Bisher finde ich das Buch wirklich gut, es ist lustig und auch irgendwie spannend und nerventreibend... 
Bin sehr gespannt wie es weiter geht! :)




Schönen Sonntag!
Jana

Samstag, 22. November 2014

Rezension: Die Chemie des Todes

Rezension:
Die Chemie des Todes
von Simon Beckett


                                                                Klappentext:
Sterben kann ewig dauern, aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprungzurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ... Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin in Devonshire. Verdächtiger Nummer eins ist der schweigsame Fremde im Dorf, ein Dr. David Hunter. Doch es stellt sich heraus, dass er früher Englands berühmtester Rechtsmediziner war, und die Polizei bittet ihn um Unterstützung. Gerade als seine Analysen zeigen, dass die Ermordete vor ihrem Tod tagelang gefoltert wurde, verschwindet eine weitere junge Frau. Eine fieberhafte Suche beginnt.

                                                                

Infos:

Taschenbuch: 430 Seiten
Verlag: Rowohlt (1. August 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499241978
ISBN-13: 978-3499241970
Originaltitel: The Chemistry of Death
Hier bei Amazon kaufen.

Der Hauptprotagonist, Dr. David Hunter, ist in ein kleines Dorf Namens Manham aus der großen Stadt London gezogen, um dort als Landarzt zu arbeiten. Er vertritt somit seinen Kollegen Henry, der aufgrund seines daseins im Rollstuhl eingeschränkt ist. Plötzlich finden zwei kleine Jungen eine Leiche. Die Polizei erfährt, dass Dr. Hunter früher forensischer Anthropologe war und bittet ihn um Hilfe, bei der Identifizierung der Leichen, sowie um mehr Details zum Tod heraus zu finden. Er hilft der Polizei nach langem Überlegen, wird aber durch den ständigen Kontakt mit der Polizei als möglicher Täter im Dorf gesehen. Es verschwinden nacheinander zwei weitere Frauen, die der Serienmörder nach dem gleichen Prinzip zuerst gefangen hält und dann vernichten will.

Die Geschichte ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen! Den Autor - Simon Beckett - kannte ich vorher noch gar nicht und war gespannt, wie er die Geschichte verpackt. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Das Buch ist einfach so spannend erzählt und man kann einfach so unglaublich gut mit Dr. Hunter mitfühlen, aus dessen Sicht das ganze geschrieben ist. Es wird immer spannender, von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel. Von der ersten bis zur letzten Seite. Am Ende, als ein mehr bekannte Person zum Opfer des Serienmörders wird, werden einzelne Kapitel aus der Sicht des Opfers beschrieben. Das bekommt man allerdings sehr gut mit und kann dem ganzen sehr gut folgen. Das baut auch noch mehr Spannung auf, weil man das Ganze einfach noch aus einer anderen Perspektive sieht. Es sind wirklich nur kleine Lücken, wo es mal nicht ganz sooo spannend ist, so dass man immer und immer weiter lesen will, weil man unbedingt wissen will, was nun passiert und wie es weiter geht. Ich finde auch die realistische Darstellungsweise des Dorfes toll. Ein kleines abgelegenes Dörfchen, die meisten Leute sind schon alt, jeder kennt sich und jeder Zugezogene ist und bleibt ein Fremder. Als klar wird, dass einer aus dem Dorf diese grässlichen Morde verübt, hält das Dorf auf der einen Seite zusammen, aber auf der anderen Seite verdächtigt jeder jeden. Sehr realistisch dargestellt, wie es auch bei uns im Dorf vorkommen könnte. Das alles ist sehr schön und trägt dazu bei, dass dieses Buch einfach der Wahnsinn ist! Das ist übrigens der erste Fall von Dr. David Hunter. Insgesamt gibt es vier Bücher, indem er der Hauptprotagonist ist. :)

Das Cover ist sehr schlicht in schwarz und weiß gehalten. Ich finde, das passt auch irgendwie zum Thema. Tod. einfach farblos. Noch dazu finde ich es sehr gut, dass das T von Todes wie ein Kreuz dargestellt ist.

Fazit:
Super spannende und fesselnde Geschichte, sehr toller Schreibstil, gut eingesetztes Hintergrundwissen. Das Gesamtpaket ist einfach top! Ich bin verliebt in dieses Buch!  Ich kann das Buch also wirklich nur sehr empfehlen! Gerade für diejenigen unter euch, die so gerne Thriller lesen wie ich! :)

Ich werde auf alle Fälle seine weiteren Werke lesen und bin gespannt, ob die genau so gut sind! :)

Insgesamt bekommt das Buch von mir 5 von 5 Sternen. :)


So, das war's dann erstmal von mir! :)
Morgen kommt dann mein neues aktuelles Buch, dass ich allerdings schon wieder zu einem drittel gelesen habe... :D

Bis dahin,
Jana


Freitag, 21. November 2014

Schule, Arbeit, Hallo Carla!

Tagchen :D

Ich schon wieder.... :D
Da ich diese Woche immer noch krank geschrieben bin, ich aber eigentlich wieder gesund bin, bin ich heute mal wieder zur Schule gefahren! :D
Nicht zum Unterricht - NEIN - um Gottes Willen, bloß nicht. Ich bin ja seit diesem Schuljahr aus der Schule raus und arbeite nun als Bufdi. Mir macht die Arbeit wirklich sehr viel Spaß und ich vermisse die Schule wirklich überhaupt nicht.
Nur meine Freunde.
Die sind jetzt alle in der Oberstufe, haben viel zu tun und nur noch wenig Zeit. Der Vorteil: In der Oberstufe hat man (so wie ich das empfinde) mehr Freistunden, das heißt, ich kann durchaus auch mal in meiner Mittagspause vorbei fahren und Hallo sagen! :)
Heute hat sich das so ergeben, dass eine Freundin zwei Freistunden hatte, so dass wir uns treffen konnten. Ich hab mich so unglaublich gefreut! Ich bin so ein Mensch, der braucht einfach seine Freunde. Und ja, irgendwie hab ich mich besonders gefreut, sie heute zu sehen. Carla übrigens. Deshalb auch die Überschrift! :D
Ich habe ihr von meinem neuen Blog erzählt und sie war direkt voll interessiert und wollte lesen... Ich schreibe hier ja eigentlich nur Müll, aber was solls? :D Eine Meinung von einer echten Freundin kann ja nie schaden, oder?
Also.. der Link in den Facebook Nachrichten, hier gelandet. Sie wundert sich vermutlich über diese Überschrift und was ich gerade für ein Schrott hier schreibe. Also.. Hallo Carla! Schön, dass du hier her gefunden hast! :D

Übrigens.... Wir haben am gleichen Tag Geburtstag. Am 23. Februar. Wir sind Rosenmontag geboren und hatten bisher auch schon 2 mal am Rosenmontag Geburtstag. Vorhin haben wir im Internet geguckt, wann wir das nächste mal am Rosenmontag Geburtstag haben..... Soweit wir sehen konnten - bis 2024 - haben wir bis dahin gar nicht mehr an einem Rosenmontag Geburtstag. Komisch oder? Innerhalb von 16 Jahren 3 mal auf einem Rosenmontag und jetzt die nächsten 10 Jahre gar nicht mehr? Ich bin ja kein Karnevalsmensch, aber trotzdem: Das finde ich irgendwie blöd.

10 Minuten später....

Oh man.. ich habe das gerade nochmal überprüft. Ich habe eine Internetseite gefunden, wo die Rosenmontage bis 2050 aufgelistet sind. Sorry Carla, wir haben bis dahin nicht ein einziges mal am Rosenmontag Geburtstag. Traurig........... :D

Ich denke das war genug unnötiger Quatsch für diesen Post! :D

Bis zum nächsten Mal! :D
Jana

Lesen bis zum Umfallen....

Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr das? Ein Buch ist so spannend und lässt euch nicht mehr los? Auch Nachts nicht?
Ihr denkt euch vorm schlafen gehen "ok, 1 Kapitel les ich noch, dann schlafe ich aber!", aber das zieht sich bis tief in die Nacht rein. Das Buch ist einfach viel zu spannend, als das ihr es weglegen wollt. Die Geschichte rennt uns ja nicht davon, aber trotzdem wollen wir immer und immer weiter lesen. Ja, das ist der einzige Nachteil an so spannenden Büchern, wie ich finde. Spannend und fesselnd ist ja super... Aber Nachts!?

Ich hatte genau diese Situation letzte Nacht. Ich wollte vorm schlafen nur noch 1-2 Kapitel lesen, aber irgendwie hab ich dann die halbe Nacht gelesen. Gut, ich für meinen Teil lese auch nicht sonderlich schnell. Somit habe ich immer noch ca. 70 Seiten von "Die Chemie des Todes" vor mir. Aber trotzdem ist es manchmal echt gemein, wenn man die halbe Nacht von dem Buch "gezwungen" wird, das Buch weiter zu lesen, oder? Entweder man muss am nächsten Tag früh raus (was bei mir heute zum Glück nicht der Fall war) oder man schläft so lange, dass der halbe Tag weg ist. Oder am schlimmsten, meiner Meinung nach: Der Schlafrhythmus ist danach einfach mal voll im Eimer, weil man so lange liest und dann natürlich auch dementsprechend länger schläft.

Ich liebe spannende Bücher, keine Frage! Wäre ja blöd.... Ein Buch ohne Spannung... das liest ja keiner.
Aber das musste jetzt einfach mal gesagt werden!

Also wie schon gesagt: Das Buch "Die Chemie des Todes" ist wirklich sehr spannend. Wobei ich in diesem Fall auch ein Faible für Thriller habe. Die wollen  mich NIE loslassen.... :D Der Schreibstil von Simon Beckett ist einfach super! Man kommt super mit und es gibt immer nur kleine Lücken, wo es mal nicht ganz so spannend ist.
Aber mehr dazu gibt es dann in ein paar Tagen (vielleicht ja auch schon morgen!?) In meiner Rezi zum Buch, wenn ich das Buch fertig gelesen habe! :)

Bis dann,
Jana